WETTER IN SCHANDORF

PFARRE

BILDERGALERIE

KONTAKT

GEMEINDE  SCHANDORF
A - 7472 Schandorf 150
Tel.: +43(0)3364/2327
Fax: +43(0)3364/2327-45
E-Mail: post@schandorf.bgld.gv.at
Amtsleiter: Manuel Kolonovits 

Parteienverkehr:
Montag - Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

WICHTIGE LINKS

"60plus taxi"

Obmann der bgld. Taxiunternehmen Patrick Poten, Landesrat Dr. Peter Rezar, Bürgermeister Werner Gabriel und Dir. Karl Kornhofer, Raiffeisenbezirksbank Oberwart

Schandorf ist die 50. Gemeinde, die sich der Aktion "60plus Taxi" angeschlossen hat.
Dies ermöglicht älteren SchandorferInnen Taxifahrten zu angemessenen Preisen.
Die käuflichen Bons im Wert von € 5,- finanziert zur Hälfte die Gemeinde. Pensionisten, die kein eigenes Fahrzeug haben und auf kein öffentliches Verkehrsmittel zurückgreifen können,
haben damit die Möglichkeit, individuell mobil zu bleiben.

„Durch individuelle und bedarfsorientierte Taxiangebote zu günstigen Tarifen haben wir mit dem 60plusTaxi speziell für ältere Menschen ein

attraktives Angebot geschaffen“, so Poten, der sich über den großen

Zuspruch freut, „egal ob zum Einkaufen, zum Arztbesuch oder dem

Verwandtenbesuch. Ein großes Dankeschön gilt allen am Projekt mitmachenden

Gemeinden, die die Taxifahrten finanziell fördern und ihre ältere

Bevölkerung mobil machen.“

Peter Rezar zum Erfolg des Projekts: „Daher freue ich mich, dass wir 2008

das ‚60plus Taxi‘ vorstellen konnten und wir mit Schandorf die 50.

Partnergemeinde präsentieren können. Das ‚60plus Taxi‘ ist ein wichtiger

Beitrag für den Erhalt der individuellen Mobilität der burgenländischen

Senioren!“

 

„Wir haben dieses Projekt im Gemeinderat diskutiert und schließlich den

Beschluss gefasst, hier mitzumachen. Der Anteil der älteren Bevölkerung

wird auch in unserer Gemeinde größer. Durch diese bedarfsorientierten

Taxiangebote zu günstigen Tarifen wollen wir speziell für unsere älteren

Mitbürgerinnen und Mitbürger die Mobilität erhöhen und ein attraktives

Angebot in unserer Gemeinde schaffen. Gerade im ländlichen Raum brauchen

wir solche alternativen Mobilitätslösungen, um die Menschen in der Region

zu stärken und zu halten“, freut sich Bürgermeister Werner Gabriel über das

neue Angebot der Gemeinde.

 

Raiffeisen ist Kooperationspartner und Sponsor des erfolgreichen Projekts.